Das Rätsel der fliegenden Dreiecke

„Das Rätsel der fliegenden Dreiecke“ ist ein Artikel, den ich um 2009 geschrieben habe.

Damals betrieb ich unter dem überhaupt nicht passenden Namen „nice-links.de“ ein Diskussionsforum im Internet… dort erschien mein Artikel, in dem es um die Sichtungswelle dreieckiger Flugobjekte in Belgien in den Jahren 1989 – 90 geht… man mag davon halten, was man will ( wobei der interessierte Skeptiker vielleicht zugeben muss, dass das Thema Ufos 2020 seriöser als damals daherzukommen scheint: Pentagon veröffentlicht drei Videos ). Naja. Sehr überraschend war für mich die Resonanz, die der Artikel damals über die Jahre erhielt. So bekam ich erstaunlich viele Mails, in denen Besucher der Seite berichteten, dass sie selbst auch schon ähnliche Flugobjekte beobachtet hätten…

Mein Diskussionsforum gibt es längst nicht mehr (Kopien davon sind noch bei archive.org zu finden: fliegende Dreiecke) und es ist auch nicht schade drum. 🙂 Schade wäre allerdings, wenn die Berichte der Augenzeugen verloren gingen, die ich damals bekam. Du findest sie unter dem Artikel. Es sind sehr viel mehr als ich in Erinnerung hatte. 🙂

Ufo-Foto von J.S. Henrardi, das aus der belgischen Ufo-Welle stammen soll.
Foto: J.S. Henrardi (Public domain) – dieses Foto gelangte 2003 an die Öffentlichkeit, soll aber 1990 während der Belgischen Ufo-Welle entstanden sein. Besonders dreieckig sieht mir dieses Flugobjekt allerdings nicht aus. 🙂

Das Rätsel der fliegenden Dreiecke – was steckt hinter den Sichtungen dreieckiger Ufos?

Das Phänomen der „fliegenden Dreiecke“ gelangte erstmals in den Jahren 1989 – 1990 in das Bewußtsein einer breiteren Öffentlichkeit.

Damals ereignete sich in Belgien einer der bis heute größten europäischen Sichtungswellen unbekannter Flugobjekte.

Es gibt für diese Flugobjekte ca. 2600 Zeugen aus der Bevölkerung sowie 20 Zeugen von der Polizei. Hinzu kommen Radaraufnahmen, Berichte von Piloten der Luftwaffe, ein Foto sowie einige Videoaufnahmen.

Beobachtet wurden dreieckige (gelegentlich auch quadratische) bis zu Fußballfeld – große Plattformen, die teilweise bewegungslos in der Luft standen, meist aber im Schritttempo über Städte, Dörfer und an Straßen entlang flogen. Die Objekte waren nahezu geräuschlos, lediglich ein leises „Surren“ wird von einigen Zeugen berichtet. Beschrieben, gefilmt und fotografiert wurden drei sehr helle Lichter an den Enden der Dreiecke sowie ein rotierendes oder blinkendes rötliches Licht im Zentrum der Objekte. Berichtet wurde ab und zu auch, das mittlere Licht habe sich von der Plattform gelöst und sei allein herumgeflogen…

Darüber hinaus schienen manche Flugmanöver der Maschinen den Gesetzen der Physik zu spotten, so wurde z.B. ausgesagt, die Geräte hätten im rechten Winkel ihre Flugbahn ändern können.  

Die fundiertesten Aussagen können für die Nacht vom 30. auf den 31. März 1990 gemacht werden. Nachdem wieder mehrere Zeugen bei der Polizei angerufen und von merkwürdigen Himmelserscheinungen berichtet hatten und auch Radarstationen der Nato und der zivilen Luftüberwachung unidentifizierte Flugobjekte gemeldet hatten, liefen bei der belgischen Luftwaffe Alarmmeldungen ein.

Um die Objekte identifizieren zu können wurden kurz nach 0.00 Uhr zwei F-16 – Abfangjäger gestartet. Während dieser Operation konnte eines der Ufos mit der Zielerfassung eines F-16 – Jägers erfasst werden.

Daraufhin – so als hätte das fremde Objekt die Zielerfassung registriert – beschleunigte das Objekt von den zuvor gemessenen 280 kmh auf 1800 kmh, was einer Beschleunigung von 43 g entspricht – Bei 7 bis 8 g verliert ein Mensch für gewöhnlich bereits das Bewußtsein!

Anschließend fiel das Objekt innerhalb weniger Sekunden auf eine Flughöhe von ca. 200 Metern und war somit für den Radar nicht mehr nachweisbar.

Die Frage, worum es sich bei den Objekten der belgischen Ufo – Sichtungswelle gehandelt haben könnte, erhitzt bis heute die Gemüter.

Der Stabschef der belgischen Luftwaffe, General Wilfried de Brouwer erklärte am 22.06. 1990 auf einer Pressekonferenz, auf welcher die Radaraufzeichnungen einer der beteligten F-16 – Jäger präsentiert wurden: „Unser Verteidigungssystem ist gegen diese Maschinen machtlos“. Und weiter:

„Die Luftwaffe … ist zu dem Schluss gelangt, dass sich im belgischen Luftraum eine gewissen Zahl anomaler Phänomene ereignet hat. Die vielen …dokumentierten Sichtungen vom Boden sowie die Beobachtungen in der Nacht vom 30./31. März haben uns zur Vermutung Anlass gegeben, dass eine bestimmte Zahl nicht genehmigter Flugaktivitäten tatsächlich stattgefunden hat.“ So Wilfried de Brouwer im Nachwort des Buches „UFO-Welle über Belgien“.

Aber Belgien ist nicht bei weitem nicht das einzige Land, in dem dreieckige UFOs gesichtet wurden.  In den Jahren nach der belgischen Sichtungswelle bis in die allerjüngste Zeit werden solche Objekte überall auf der Welt gesehen, wobei sich die Sichtungen auf die U.S.A sowie auf Großbritannien konzentrieren.


Soweit mein damaliger Artikel.

Hier nun die „Augenzeugenberichte“,
die ich damals bekam…

User: M
genau sowas hab ich auch als 12-jähriges mädchen gesehen.es war 20 oder 21 juli 1990 (kasachstan). ich war mit meine mutter auf eine reise.ich weiss das in diesem ort damals viel gold war, es gabs mehrere goldmienen(vielleicht hat es ja was damit zutun).aufjedenfall ein dreieck mit leuchten an jeder ecke. es war hell draussen und das ding hat keine geräusche gemacht. war nur auf einmal weg und paar sekunden später wieder dar nur etwas tiefer,dann wieder weg,später wieder da,aber diesmal etwas höher.hängte ca.15 sekunden geräuschlos in der luft und war komplett weg.viele menschen haben es damals gesehen, nur wusste keiner was es war. ufo? amis? wie und wer auch immer,ich habe es gesehen.

User: Johnny
hey leute ich habe am freitag den 08.04.2011 insgesamt 5 ufos über rheinland pfalz, nahe der französischen grenze gesehen. meine freundin hat 4 mit mir zusammen gesehen.es war zwischen 22 und 01 uhr geschehen.

  1. zwei orangene kugeln flogen mit hoher geschwindigkeit und lautlos über die stadt. sie flogen in eine richtung und bewegten sich seitlich zueinander.
    anschließend beobachtete ich den himmel…
    2.meine freundin war auf toilette, da sah ich ein dreieckiges ufo, genau so wie auf den fotos und videos, mit drei lichtern (eins in jeder ecke) mit richtig hoher geschwindigkeit eine gerade strecke fliegen.
    völlig aus dem häuschen habe ich meine freundin gerufen.
  2. wir legten uns auf eine liege und beobachteten den himmel… da sahen wir wieder zwei orangene kugeln nebeneinander vorbeifliegen, wieder richtig schnell…

alle flugobjekte kamen aus westlicher richtung und flogen richtung osten. alle waren richtig schnell und lautlos…
am gleichen tag habe ich auf youtube kommentare geschrieben. ein junge aus london schrieb mir, dass er und seine familie 7 orangene kugeln über der stadt gesehen hat, und zwar eine stunde zuvor…
hab sogar der bildzeitung geschrieben 😛

User: A.B.
Hallo,

möchte auch gern einen Augenzeugen Bericht zu den Dreieckigen Ufos abgeben – Ein Dreieckiges Ufo stand plötzlich als ich einer Straße entlang ging über der Straße neben dem Eingang zu meinem Haus – als ich stehenblieb um es zu mustern es hatte 3 Positionslichter an jedem Ende. Dann flog es ganz langsam in eine Richtung weg um dann wieder stehen zu bleiben und als Ganzes das leuchten anzufangen. Mir war es dann etwas zuviel und ich ging ins Haus. Meiner Meinung nach gehört es einer geheimen Gruppe an es wird wohl kein offizielles Gerät von der Nato oder dem Militär sein.


User: Spacemann
Ich hab ziemlich die gleichen Erfahrungen gemacht mit diesem 3-Ecksufos wie die Anderen hier. Außer, dass ich diese Objekte nicht in extremer Gewschwindigkeit. Ich hab diese Obejkte vor 14 oder 15 Jahren gesehen und war mir recht sicher , dass es UFOS sind. Was damals besonders verblüffend war, dass die Obejekte einfach in der Luft anhielten und die Richtung wechseln konnten wie in dem einem oberen Video. Ich hab das in dem Video das erste Mal seit damals gesehen und das war recht unheimlich. Eins der Objekten flog auch direkt über meinem Haus. Ich kann mich nicht genau errinern wie hoch es war, aber es war sehr nah über dem Boden, eigentlich zu nah um ein Flugzeug zu sein. Und es war absolut geräuschlos und dreieckig genau wie auf den Bildern. Ich weiss nicht wer oder was das Objekt lenkte, aber können menschgebaute Flugzeuge geräuschlos fliegen und in der Luft anhalten und dann einfach wieder in die anderen Richtung fliegen?


User: RE
Wir (5 Personen- Vater, Mutter+ 3 Kinder) haben ein solches dreieckiges Flugobjekt abends in den 1990ern (muss so ca. 92-93 gewesen sein) mitten über einer Bundesstraße (!) schweben sehen. Es sah exakt so aus, wie auf den hier gezeigten Bildern. Abgerundete Ecken, drei weiße große Lichter und ein blinkendes rötliches kleines Licht. Außer uns müssen es noch viel mehr Menschen gesehen haben, denn es war nicht zu übersehen und außer uns waren noch ein paar andere Autos auf dieser Straße. Es waren jetzt nicht massig Autos unterwegs, aber ein paar hinter und vor uns in jedem Fall. Das Ding stand in der Luft über der Straße. Völlig lautlos… Wir sind drauf zu gefahren. Meine Mutter sage: Guck mal ein UFO. Ich hab zuerst gedacht, sie scherzt. Aber als ich dann das Ding sah, war es wirklich unheimlich. Man konnte es super sehen und es stand total tief in der Luft. Ein paar Meter höher als die Bäume am Straßenrand. Weil man praktisch drauf zufuhr und zwanghaft drunter weg musste, müssten es selbst diejenigen gesehen haben, die nicht unbedingt beim Autofahren nach oben gucken… Meine Mutter sagte, ich soll es fotografieren, doch ich hatte Angst und Bedenken, wegen dem Blitzlicht des Fotoapparats. Noch heute könnte ich mir in den Hintern beißen, dass ich es nicht fotografiert habe… Wir sind dann drunter durch gefahren und der Moment war am unheimlichsten… Irgendwann waren wir dann außer Reichweite. Zu Hause hab ich´s dann erst mal aufgemalt „Das Ding“, um nicht zu vergessen, wie es aussah. Den Zettel hab ich nach ein paar Wochen weggeschmissen, weil man solch ein Erlebnis sowieso nie vergessen wird. Innerhalb der Familie reden wir ab und an über dieses Objekt in besagter Nacht. Mit Fremden kann man aber nicht darüber reden. Die würden es nicht verstehen. So was muss man selber erlebt haben… Ich finde es gut, dass es hier ein solches Forum gibt.
Hoffentlich sehe ich solch ein Ding irgendwann noch einmal, um es dann fotografieren zu können… Aber ob ich mich´s traue, dann abzudrücken, weiß ich nicht…


User: frank2507

Es ist Mittwoch, der 05. März 1980 kurz nach 21 Uhr. Mit meinen knapp 14 Jahren bin ich schon stolzer Besitzer eines 60mm Refraktors und habe schon einige Erfahrung in Himmelsbeobachtungen gesammelt. Die üblichen „Besonderheiten“ wie Sternschnuppen/Feuerkugeln, Flugzeuge verschiedener Art, Skybeamer, Satelliten etc. sind mir bekannt.

Ich stehe neben meinem Elternhaus in Fernwald-Annerod bei Gießen und beobachte den Sternenhimmel in östlicher Richtung. Plötzlich bemerke ich drei Lichtpunkte in Form eines etwa gleichseitigen Dreiecks, die eine „zickzackartige“ Bewegung in etwa 40-50 Grad über dem Horizont vollführen. Dabei sind die wiederholten und abrupten Richtungsänderungen – teilweise im spitzen Winkel – auffällig, die den Gesetzen der Aerodynamik und Physik zu trotzen scheinen.

Was ist das ?
WAS IST DAS ?

Dieses „Objekt“ – dessen Umrisse ich von dem dunklen Himmel nicht erkennen konnte – erschien nicht besonders groß oder hell. Da ich keinerlei Angaben oder Schätzungen zur Flughöhe machen kann, ist diese Aussage zu relativieren. Es erschien nicht deutlich heller als die hellen Fixsterne wie Sirius und war nicht größer als die Gürtelsterne vom Orion, vielleicht drei oder vier Vollmonddurchmesser.

Es war kein Geräusch wahrzunehmen.

Ich lief ins Haus zu meiner Mutter und berichtete aufgeregt von meiner unglaublichen Beobachtung. Diese nahm die Sache allerdings ziemlich gelassen. Als ich zu meinem Beobachtungsplatz zurück kehrte, war das Objekt spurlos verschwunden.

Bis zum heutigen Tag – fast 32 Jahre danach – ist mir diese Beobachtung in Erinnerung geblieben. Gesprochen habe ich darüber allerdings nicht mehr, zumal ich als naturwissenschaftlich interessierter und logisch denkender Mensch nicht in die „Erich von Däniken-Kiste“ gesteckt werden möchte.

Allerdings habe ich bis zum heutigen Tag auch keine „irdische Erklärung“ für die Beobachtung gefunden. Definitiv schließe ich Skybeamer/Laserpointer, konventionelle Flugzeuge, Satelliten, Sternschnuppen/Feuerkugeln, Wetterballons/Skylaternen und dergleichen aus – das habe ich alles schon mehrfach gesehen und das war es jedenfalls nicht. Die Art und Weise, wie sich dieses Objekt bewegt hat, ist schlichtweg unerklärlich.


User: Captain Ralf
als Kind ist man ja immer gerne versucht an Ufos und Aliens und außerirdische Besucher generell zu glauben. Ich hab als Kind auch oft nachts am Fenster gesessen und in den schwarzen Nachthimmel geschaut…und gehofft, dass da mal was auftaucht, was einen wieder glauben lässt, dass man mit der puckeligen, verschrobenen und die Erde vernichtenden Menschheit nicht alleine ist

als ich Erwachsen wurde, haben mich Science Fiction- und Fantasyfilme nicht mehr interessiert…Aliens und Ufos sind für mich irgend wie langweilig geworden.

Vor ca. einem Jahr…genauer gesagt…im Herbst 2010, fuhr ich mit meinem Auto von Leverkusen Wiesdorf nach Leverkusen Bürrig. Es war ca. zwischen 22:30 Uhr und 23:00 Uhr als ich den Overfeldweg, eine etwas längere, ruhigere Landstrasse entlangfuhr…ich war alleine, die Geschäfte hatten schon alle zu und auch sonst kam mir weder ein Auto entgegen, noch war eines hinter mir.

Ich schaute so in den Nachthimmel und beobachtete dann etwas merkwürdiges. In meiner Frontscheibe schien sich etwas zu spiegeln. Linksseitig sah ich ein großes, leuchtendes Dreieck…so in etwa, wie, wenn man ein oranges Geodreick auf eine der schmaleren Seiten aufstellt.

Dann ein zweites Dreieck !

Die Dreiecke waren nicht komplett orange, sondern bildeten nur eine dreieckige, doppelte Linie. Sie flogen sehr langsam links meines Autos, in ca. 200 Meter Höhe, ca. 300 Meter vor mir. Ich war mit meinem Wagen langsamer als diese zwei Dreiecke. Deswegen wollte ich auch nicht anhalten, sondern öffnete mein Fenster, weil ich davon ausging, dass es nur eine Lichtspiegelung auf meiner Windschutzscheibe sein wird.

Als ich aus dem geöffneten Fenster sah, waren beide Dreiecke immer noch vor mir…entfernten sich aber etwas von mir.

Ich kann ganz sicher ausschließen, dass es sich dabei weder um ein kleineres Flugzeug noch um ein Helikopter noch um einen Jet oder um eine Boeing oder gar einen Ballon handelte.

Manchmal blieben die beiden Dreiecke abrupt stehen, flogen zackig und schnell etwas höher, senkten sich wieder…und flogen gemächlich weiter. Was dabei am sonderbarsten war…beide gaben nicht einen Laut von sich.

Es war nicht mal ein leises Surren zu hören oder ein Motorengeräusch. Auch sah man keinerlei blinkende Positionsleuchten…wie man sie manchmal bei Flugzeugen unterhalb des Bauches blinken sieht.

Nichts ! kein Geräusch…kein blinken. Nur das permanente doppellinige Orange. Auch keine Scheinwerfer vom Boden her, so dass man glauben konnte, dass jemand mit Strahlern Figuren an den Himmel „malte“.

Es war schlicht und einfach etwas, was ich so noch nie gesehen habe. Bis es dann, nach wenigen Minuten, davon zog und verschwandt.

Am nächsten Tag suchte ich Internet und Zeitungen nach Meldungen ab. Nichts !

Mehr als ein ganzes Jahr ist dieses Ereignis nun her…an dem Tag nach dem Ereignis habe ich nur meiner Mutter davon erzählt, wobei ich es vermied von Ufos oder anderen Phantastereien zu sprechen.

Letzte Nacht hatte ich plötzlich diesen bohrenden Gedanken im Kopf, dass diese orangen Lichter vielleicht sowas wie Aufklärungsdrohnen waren…vielleicht sogar kleiner, als sie im Nachthimmel aussahen…und mir fiel dabei ein, dass unser beleuchteter Wasserturm ja auf der gleichen Strasse steht…nur eben einige Hundert Meter zurück…und „Außerirdische“ oder eben „Nicht Einheimische“ beim Anblick unseres Wasserturms denken könnten, dieser wäre was Interessantes oder sogar Bedrohliches.

Der Gedanke an diese beiden, sich im Nachthimmel sonderbar zackig bewegenden, zwei orange leuchtenden Dreiecke, ließ mich nicht schlafen…

..ich google-te erst letzte Nacht danach mit den Wörtern „Ufo“ und „orange“ und „dreieckig“…und fand einige Einträge von zumindest ähnlichen Sichtungen, überall auf der Erde verstreut.

Ich hab mich ehrlich nie dafür interessiert…außer, vielleicht in meiner Kindheit.

Das Ereignis vor einem Jahr steckt mir aber immer im Kopf…ich war da weder betrunken noch auf Drogen oder Pillen. Ich war an dem Tag sehr klar.

Was Ihr jetzt aus meiner wahren Geschichte hier deutet, kann ich nicht wissen. Ebenso, wie ich niemals mit Bestimmtheit wissen werde, was da nun am Nachthimmel war…ich kann nur für mich ausschließen, dass es nichts von dem Irdischen hier sein kann…kein normal erklärbares Phenomen…es war einfach „unerklärlich“.

Mir gefällt aber, seit diesem Ereignis, der Gedanke daran, dass ich vielleicht zu den wenigen Menschen gehöre, die sowas jemals gesehen und vielleicht nie wieder sehen werden. Ich hätte nichts gegen Außerirdische und glaube auch den Aktionfilmen nicht ganz, dass das eine größere Bedrohungen für unseren Planeten wäre, als die Art von Menschen, die unsere Erde schon längere Zeit Stück für Stück und permanent zerstören.

Gruß
Ralf


User: Andreas
Also ich möchte folgendes loswerden: Ich selbst habe glaube ich nie zu 100% ein UFO gesehen, bis auf einen Fall aus 1998 oder so: ich fuhr morgens zur Arbeit und sah, woe plötzlich ein helles Objekt in (vermutlich) großer Entfernung superschnell zum Boden raste. Aber das überzeugt mich bis heute nicht, dass es UFOs gibt.

Mein Onkel berichtete mir von einem ereignis, auch etwa aus dieser Zeit, als er am Nachthimmel sehr viele Lichter sah (Sternengroß), die sich schnell und wirr über den ganzen Nachthimmel bewegten. Diese Geschichte erzählte er nur mir und hat Angst, sich lächerlich zu machen.

Mein ältester Sohn sah im Breisgau tagsüber in dem grauen Wolkenhimmel einen sehr schnellen „Schatten“, der sich ungewöhnlich schnell und lautlos bewegte.


User: Micha
Hallo zusammen,im Spätsommer 1997 habe ich in der Türkei nähe Side Nachts ein Dreieckiges Objekt beobachtet. Es flog sehr langsam und hatte die besagten 3 Lichter. Warum meine Frau und ich gerade in dem Augenblick nach oben sahen? Wir bekamen zur selben Zeit eine Gänsehaut und uns wurde schlecht. Das Objekt flog etwa 300 bis 500 Meter über uns. Es leuchtete schwach orange.Man konnte Strukturen auf der Unterseite erkennen. Soviel ist Sicher es war kein Flugzeug.Die größe kann nur geschätzt werden. Länge ca.50-80 Meter.Wir haben das Objekt noch an vielen Abenden gesehen. Einige Gäste die wir informiert hatten haben dieses Objekt auch mehrmals gesehen.


User: Lion
Ich sah auch einmal ein UFO! Es war Weinachten und ich schaute aus dem Fenster,als ploetzlich ein leuchtendes Dreieck haarscharf am Glas vorbeiflog.An den Ecken waren drei Lichter angebracht. Kurz nach dem Ereignis entdeckte ich diese Seite.Keiner wollte mir glauben.Nur meine Mutter.Das wirklich unglaublich.Ich werde es nie wieder vergessen!


User: Max
ja, ich und mein bester freund haben 2 (ein größeres und ein kleineres) objekt in genau der selben nacht in bzw. über graz gesehen.
wir waren so gegen viertel vor 2 in der annenstraße unterwegs, leider waren wir beide nicht mehr wirklich nüchtern und zweifeln bis heute noch teilweise an unserer sichtung außerdem sind wir 2 bunthaarige und wir glauben auch an aliens bzw. ufos.
zuerst haben wir ein kleineres gesehen, als mein freund mich darauf aufmerksam machte kamm es süd-östlich über einem dach zum vorschein und bewegt sich in richtung nordwesten auf unsere richtung zu es glich nichts was einem bekannten flugobjekt ähnelte wederin der flugweise noch vom außsehen, 3 position lichter gelb bis weislich und 2 oder 3 kleinere lichter die blinkten
sowie ein leuchtender weiser punkt in der mitte
es flog teilweise RECHTWINKLIG!!!! sowie auf und ab und das teilweise im schritttempo und mal wieder total schnell
wir haben uns lebhaft darüber unterhalten was es wohl sein könnte als genau über uns zum stehen blieb und mehrmals die höhe änderte bis schließlich sehr schnell in richtung nordwesten weiterflog. außerrem konnten wir beide kurze zeit ein helles leises klingeln in den ohren wahrnehmen – fast wie ein tinitus aber nicht so aufdringlich.
das zweite haben wir 5 min später ca.50.60 meter auf der höhe vom sewamarkt falls dir das ewas sagt gesehen.
mein freund sagte: das ist jetzt aber ein flugzeug oder?
worauf ich zuerst impulsiv ja sagte ohne wirklich hin zu schaun.
als wir es nöher betrachten waren wir uns sicher das es kein flugzeug war es flog ca. 250 meter über dem boden und war aber völlig geräuschlos und schien aus dem nichts aufgetaucht zu sein was uns witzigerweise in diesem moment nicht erschrack sondern nur faszienierte von der beschreibung gleicht es deinem: 3 grose weise lichter vieleicht noch ein paar kleinere, kann ich nimmer agen
es schien uns im schrittempo zu folgen und überholte uns schlieslich und flog in richtuns süd-osten zu fliegen und stieg in ne höhe von mindestens 2000metern auf und verschwand schlie0lich.
mfg max p. und andi e. aus graz


User: Nino
Ich habe dieses Dreiecksufo auch gesehen. Es war entweder im Herbst/Winter 96 oder im Winter/Frühling 97. Ich ( wohne in der Mitte von Deutschland)hab damals oft am Fenster nachts den Himmel angeguckt und zu dieser Zeit waren viele Objekte am Himmel. Das Komische war, dass manche Objekte einfach in der Luft stehen blieben und dann oft wieder in die andere Richtung flogen. Deswegen war es irre für mich, dass es in dem einen Video auf dieser Seite hier zu sehen, weil es genau das bestätigt , was ich in Errinerung habe.
Das ist ja eigentlich unerklärlich, denn mir ist nicht bekannt, dass ein von Menschen gebautes Objekt so etwas kann.Auf einmal sah ich wie ein solches 3-Ecks-Objekt völlig lautlos über mein Haus flog. Ich kann mich nicht mehr genau errinnern, weils schon so lange her ist, aber ich glaube, es flog zu nah über dem Boden als dass es ein konventionelles Flugobjekt hätte sein können. Es flog recht nah über mein Haus, ohne jegliche Geräsuche und es hatte diese 3 Ecksform. Es sah genauso aus wie auf dem bekannten Foto. Ich habe damals etwas Angst bekommen und war mir recht sicher, dass es sich hier um Außerirdische handeln müsse.Ich weiss noch, dass ich am nächsten Tag Schule hatte, aber meine Gedanken in dem Moment waren, dass das jetzt ja eh keine Rolle mehr Spiele jetzt wo die Außerirdischen quasi da sind. Zu allem Überfluss machte ich den Fernseher an und GENAU in diesem Moment kam gerade ein Bericht im TV über das Phänomen von 3-Ecks-Ufos. Das war natürlich sehr unheimlich. Dieses Ufophänomen ist ja eines der bekanntesten (belgische Ufowelle 89/90)und neben den Arizonalights von Phoenix 1997 für mich das interessanteste und eindringlichste Ufophänomen.


User: Adi
Ich hatte meine Sichtung des dreieckigen Ufos vor über 15 Jahren als Ich 11 Jahre damals
Alt war das war im Mai 1995. Ich hatte das Ufo gesehen auf meinen Schulweg . Ich ging wie
Jeden morgen um 7.30 Uhr von Zuhause los und wie jeden morgen ging Ich denn gleichen
Weg zur Schule (1,2 km) als Ich fast bei meiner Schule war hatte ich auf einmal so ein eigenartiges Gefühl verspürt ich bin sofort stehen geblieben und spontan hab ich ohne nach zu zu denken
Nach oben geschaut und das dreieckige Ufo war plötzlich direkt über mir ich schätze das
Es nicht mehr als 20m Bis 30m hoch über mir gewesen ist. Es war für mich als 11 Jährigen ein großer
Schock mein Herz fing vor Angst an wie Verrückt zu schlagen und mein Körper hat soviel
Adrenalin in diesen Augenblick ausgestoßen das ich wie versteinert das Dreieckige Ufo an starrte wie es mit einer sehr geringen Geschwindigkeit und lautlos über mir vorbei flog und nach ca.5-8 Sec hinter einem Hausdach verschwunden war . Als es dann nicht mehr zusehen war , war sofort mein aller erster Gedanke das ich auf die andere Straßenseite laufe und es mir von der Seite noch mal anschauen, ich denke wenn ich schnell reagiert hätte , hätte ich bestimmt noch einen blick auf das Ufo von der Seite bekommen aber meine Angst war in dem Augenblick größer als die Neugier . Ich weiß noch das Ich mich umgeschaut habe ob das jemand auch gesehen hat aber es war kein Mensch in der nähe, dann ging
Ich einfach weiter zur Schule doch das was ich an da an dem morgen über mir gesehen habe das
War ein Erlebnis in meinem Leben das Ich Niemals vergessen werde , Ich wusste sofort das Ich ein Ufo gesehen habe da Ich schon damals als Kind mit 8-9 Jahren gern Ufo Sendungen
Im Fernsehen geschaut habe und da dieses Ufo in einer RTL Sendung (Exklusiv) schon mal
Vor kam und ein Bericht darüber Ich gesehen habe wusste Ich es war ein Ufo und kein Flugzeug , kein Hubschrauber oder Ähnliches es war genau das was schon sehr viele Menschen gesehen haben egal ob in Belgien 89/90 oder wie Ich 95 oder andere Menschen vorher oder später auch .Es war ein Dreieckiges Ufo mit drei hellen weißen Lichtern an den Seiten und einem etwas größerem roten Licht in der Mitte des Dreiecks. Ich weiß bis Heute nicht was es nun ist oder was es gewesen war , keine Ahnung aber ich bin mir 100% sicher das ich es gesehen hab und das es da war. Mir geht es aber nicht alleine so es geht Heute sehr vielen Menschen so die dieses Ufo gesehen haben alle wollen wissen was es war aber Niemand kann oder will uns ne Antwort geben. Dieses Dreieckige Ufo gehört mit abstand zu den 3% bis 5 % der Ufo Sichtungen die nicht mit Rationalen Erklärungen wie
Kometen , Flugzeug , Wolken , Spiegelungen , Blitzen , Scheinwerfer Licht oder anderen erklärt werden können selbst Ufo Skeptiker die für fast jedes Ufo eine Erklärung haben weil die sowieso das Thema Ufo gerne in eine Tonne stecken mit Big Foot , Ungeheuer von Loch Ness , es als eine Phantasie Erscheinung oder Einbildung sofort ab Stempeln . die wirklich was seltsames am Himmel gesehen haben werden sofort als Idioten oder Wichtigtuer hingestellt. Da diese Meinung gerade im Fernsehen stark ist und so gut wie gar nicht oder nur selten und wenn dann nur um das Thema Ufos ins Lächerliche zu ziehen . Man kommt einfach bei dem Thema Ufo an einem Punkt wo es nicht weiter geht egal was man zu dem Thema sucht und auch findet es fehlt der eindeutige Beweis es muss vielleicht wirklich erst eines Von diesen Ufos über einer großen
Stadt abstürzen das dieses Thema wirklich von Medien und vielleicht auch Regierungen ernst behandelt wird oder es müssen echte Dokumente auf tauchen die belegen das das Ufo Phänomen eindeutig erklärt weil es im Augenblick nicht der Fall scheint das das passiert
Bleibt das eins der Unerklärlichen Dinge auf diesen Planeten. Es ist so die, die genau darüber
Bescheid wissen über Ufos die reden nicht darüber und das schon seit sehr vielen Jahrzehnten und die die fast nichts wissen reden auch viel zu viel misst darüber , das am Ende es unübersichtlich wird man selbst nicht weiß was man nun glauben kann und was nicht. Aber
Ich denke das Thema Ufo wird bald ein entscheiden verlauf bekommt und wir ein stück näher
Kommen werden der Wahrheit durch das Internet und in Zeiten von Wikileaks wird es schwer sein immer alles geheim zuhalten und wer weiß vielleicht gelingt es jemanden doch stichhaltige Beweise zu bekommen und die dann auch Global zu veröffentlichen das man
Das Thema Ufos nicht mehr ignorieren kann und wir alle erfahren was wirklich dahinter steckt.
Ich wollte noch ein großes Kompliment an den Betreiber dieser Internet Seite loswerden ich finde es großartig das es solche Menschen gibt die solche Seiten erstellen ,weil es ist wichtig das man für ein solches Thema auch eine Plattform braucht gerade für das Dreiecks Ufo,, echt Toll !!!! Und es ist wichtig das man auch über seine Ufo erfahrungen Berichten kann und man sich austauschen kann mit anderen. So viele die hier was geschriebnen haben und Ihre beobachtungen geschildert haben sind alle glaubwürtig und Intressant.


User: willeseigentlichnichtglauben
ich habe heute zum ersten Mal von diesen dreieckigen Ufos gelesen und bin doch ziemlich beeindruckt. Ich habe mit einem Freund ca. 2002/2003 leider weiß ich es nicht mehr genau ein „schwebendes Objekt“ gesehen. Wir hatten die Angewohnheit nachts noch lange vor der einfahrt im Auto zu sitzen und uns zu unterhalten, das ist mit Sicht auf einen Hügel, manche nennen das hier auch Berg. Uns vielen irgendwann tänzelnde Lichter auf die mal links und mal rechts von dem Hügel auftauchten, bis sie mittig über dem Hügel hervorkamen und in etwas 80 – 120 m höhe ca. 200m meter vor uns schwebten, die Anordnung der vier Lichter entspricht in etwa den beschriebenen Sichtungen auf dieser Seite, allerdings waren sie nicht mit einer Plattform verbunden, sondern eher mit einem Strebwerk, ein wenig wie ein futuristisches Sportfahrrad, jedenfalls aerodynamisch ausgeformt. Die Drei äußeren Lichter beschrieben ein etwas gleichschenkliges Dreieck und hatten einen Abstand von etwas 80 – 100m zueinander, was ich anhand eines Wasserspeicherwerks das auf dem Hügel aus dem Wald ragt gut abschätzen konnte, wenn die drei äußeren Lichtpunkte eine dreieckige ebene beschreiben, so lag der mittige zentrale etwas kleinere Lichtpunkt etwas höher. Das ganze war nur Umrisshaft zu erkennen. Das Objekt war geräuschlos und es konnte spontan in beliebige Richtung die Flugbahn wechseln. Als das Objekt hinter dem Berg verschwand wollten wir ihm mit dem Auto folgen, dazu fuhren wir ein Stück durch den Wald wenn man dann ins Freie kommt ungefähr auf Höhe des Wasserspeicherwerks hat man den freien Blick über unsere Stadt, das Objekt lies sich zunächst nicht ausmachen tauchte dann aus unser neuen Position links hinter uns hinter dem Wäldchen wieder auf und drehte nach rechts ab, wir fuhren zurück und konnten es dann nur noch über das hinter dem Wäldchen liegende Tal tief fliegend abziehen sehen.
Etwa 25km entfernt in der Richtung liegt allerdings ein britischer Militärflughafen, das Objekt hatte keine sichtbaren Antriebselemente, keine Propeller, keine Triebwerke es erschien nur wie eine schwebende Struktur und wenn irgendeine Ähnlichkeit zu etwas bekanntem fliegendem besteht entfernt Ähnlichkeit mit einem Segelflugzeug was auch bis heute unser Erklärungsversuch zu dieser Erscheinung ist. Mein Freund weigert sich länger darüber zu sprechen, da diese Geschichte nicht in sein physikalisches Weltbild als Ingenieur passt. Da er das Auto gefahren ist und er der Erscheinung gefolgt ist gehe ich aber davon aus das sie Ihn ebenso wie mich über die Maßen beeindruckt hat.


User: Mr J
Das ist ja mal der Hammer!
Diese Beschreibungen passen exakt auf das was ich vor ein paar Wochen gesehen habe!!!
Ich war zu Fuß unterwegs und wollte zur Bushaltestelle, es war gegen 19 h und die Abenddämmerung setzte schon ein als ich weiter entfernt ein helles weißes Licht etwas größer als ein Stern sah. Es hat sich in meine richtung bewegt und das Licht wurde immer größer, ich dachte anfangs an ein Flugzeug und war über die größe des Lichts sehr erstaunt. Ich ging weiter und wartete schon auf das geräusch der Turbinen aber es kam nichts. Geräuschlos bewegte sich das dreieckige Licht ca. 300-400 m über dem Boden. Ich habe versucht irgendwelche Strobe-lights zu entdecken, also diese Blinkenden Lichter die an Enden von Flugzeugtragflächen sind, aber fand nichts. Ich blieb stehen und starrte in den himmel in dem versuch genaueres zu erkennen aber es war nur dieses Licht.
Es bewegte sich äußerst unnatürlich, mal links mal rechts, und das was mich am meisten erschreckte war dass es vollkommen geräuschlos passierte, einen moment blieb das dreieck völlig stehen und hing in der luft dann bewegte es sich weg.
Ich wollte nicht wurzeln schlagen und ging weiter und versuchte mir einzureden dass das alles quatsch war.
Und dann das: Am nächsten morgen lese ich in der BILD dass in New York angeblich Dreiecksförmige Flugobjekte gesichtet wurden….
spätestens dann war mir klar dass das etwas unnatürliches gewesen ist….


User: Deeyon
Hallo zusammen.Unglaublich aber war es durfte so im Jahr 2000-2001 sein in dusseldorf .Ich war bei einem freund zu Hause er wohnte auf der 7 Etage.Irgendwann Im laufe des Abends schaute ich aus den Fenster in ca .4 km Luftlinie sah ich drei Lichter in Dreiecksform am Himmel ich rief meinen Freund zu Mir und wir konnten unseren Augen nicht glauben.Das Objekt stand auf der Stelle und die drei Lichter gingen an und aus so in 2 sekunden Takt.So nach 1.min bewegte es sich ganz langsam nach Links und dann machte es eine zickzack bewegung mit so einer Geschwindigkeit die man sich gar nicht vorstellen kann man sah eigentlich nur noch denn lichtschweif und es verschwand.Wir haben uns beide angeguckt und wussten das war ein Ufo .Haben es am naechsten Tag ein Paar Freunden erzaehlt war halt ein bischen gelaechter .Man muss sowas selber gesehen haben und jetzt sehe ich die Bilder hier im Forum und genau so sah es auch aus und das bestaetigt Mir das ich nicht getraumt habe.


User: Jens
meine Mutter hat mir irgendwann in den 70er Jahren folgendes erzählt: Als sie noch ein Teenager war (also so mitte oder ende der 50er Jahre)kam sie, ihr älterer Bruder und ihre Mutter aus dem Kino und machten sich (zu Fuß) auf den Nach-hause-weg. Da sahen sie am Himmel drei Lichter, die ein Dreieck bildeten und sehr langsam über sie hinweg flogen. Allen war klar, dass sie etwas Ungewöhnliches sahen. Da nichts blinkte und man nichts hörte, schlossen sie ein Flugzeug aus. Selbst ihr Bruder (ein trockener Realist) konnte sich das nicht erklären.

Ich hörte von diesen Dreiecksufosichtungen (Belgien) und fand es sehr interessant, wie diese Geschichte dazu passte.
Da dieses Erlebnis schon so lange her ist, also mind. 50 Jahre, kann man wohl Geheimprojekte des Militärs ausschließen.


User: Alex
ich saß am 5.7 auf dem balkon ca. 1:00 nachts
sternenklarer himmel plötzlich war über mir ein dunkles dreieck
was surrte brummte „leise“ in der mitte waren 3 weisse lichter die sich drehten
bewegte sich ca 5sec weiter und dann war es weg…


User: Dr. U. Güntner
Ich bin inzwischen 62 J.alt,habe aber das,was ich zwischen dem 24.12. und 26.12.1964 gesehen habe, nie vergessen.Ich bekam damals als 16-jähriger Junge zu Weihnachten ein Teleskop geschenkt,weil ich kurz zuvor mein Interesse an Sternen entdeckt hatte.

An einem der drei Tage(24.12./25.12./26.12.64), ich habe den exakten Tag nicht mehr in Erinnerung, stand ich mit meinem damals 8-jährigen Bruder im Garten des Hauses,in dem wir zur Miete wohnten, in Hamburg-Rahlstedt gegen 21 Uhr und beobachteten den Himmel mit dem kleinen Teleskop. Es war kalt,windstill und sternenklar. In kurzen Pausen blickten wir immer wieder mal mit unbewaffnetem Auge zu den Sternen.

Plötzlich entdeckten wir beide gleichzeitig ein sich schnell über den Himmel bewegendes Objekt.

Es hatte die scheinbare Größe eines Verkehrsflugzeuges in ca. 200 Meter Höhe, flog aber völlig lautlos in ca. 10 Sekunden uber den halben Himmel, es war dreieckig, die Form war bestimmt durch ca.20-30 weisse Lichtpunkte am Rand,das Zentrum des Dreiecks war schwarz.

Während des Überflugs blieb die Helligkeit und Form der Struktur stabil.

M.E. war dies kein herkömmliches Flugzeug(1964!), ebenso sicher kein Vogelschwarm oder ein stürzender Meteorit.

Bis heute habe ich keine vernünftige Erklärung für das Gesehene.


User: emil
: Hat jemand was in Wien am 08.05.2010 gesehen? Um ca. halb 2 in der früh bin ich am balkon gestanden, wollte die Wohnung lüften und dann sah ich es.. Dreieckiges (mir unbekanntes) Flugobjekt flog langsam in ca. 200 m höhe, lautlos. An den Ecken waren rundliche Lichter, und das objekt sah einfach nicht so aus als wurde es von menschlicher Hand gebaut. Ich glaube mir selber nicht aber das haben meine Augen gesehen. Hat das vieleicht noch jemand in Wien an dem Tag gesehen?


User: Tommy
hm wie soll ich anfangen erstmal sorry im voraus für die schreibfehler leide an LRS is mir jetzt aber grat egal … ich muss meine erfahrungen hir auch mal loswerden … so ich habe die teile (für mich eindeutig nicht von dieser welt) auch gesehen es war so 75 – 76 das kann ich nicht so genau sagen, jedenfalls war ich das erst mal im ferienlagen altschadow hies das freienlager in der nähe der ostsee (in der DDR). also eines abends es war schlafenszeit ,,ausgerufen,, die genaue zeit kann ich euch nicht sagen ich schätz so gegen 22 bis 24 uhr haben wir im bungalow rungealbert (wollten noch nicht pennen) und einer kann auf die jdee lass uns raus auf die bank setzen die vor jeder hütte stand also setzten wir uns raus (waren in einem bungalow 8 kinder, 2 schliefen schon oder trauten sich nicht mit raus kein plan) als wir so draussen sitzen und in den sternenklarenhimmel starten … kamen diese dreiecke in formation auf uns zu , alle waren wie gelähmt keiner sagte was oder schrie alle waren still,ich starte die teile an … wie sie näher kamen und über unsere köpfe hinweck flogen, geräusche fast null nur ein leises ,,surren,, als sie über uns hinweck gleiteten,ihr geschwindigkeint betrug ca. 5 kmh, es gab keinerlei windbewegungen nicht´s als sie über uns geflogen waren…..(eins flog vorraus und zwei rechts und links dahinter in sehr geringen abstand zueinander die höhe betrug ungefähr 10 bis 25 m die flugobjeckte waren ca.8 bis 10 m groß)….. in genau dem augenblick wo sie über uns waren wachte ich auf und es war morgen. das komische an der sache war keiner sprach über das erlebte ich auch nicht.es hätte ja auch ein traum sein können und ich wär es spinner abgestenpelt worden.jahr später ca.2002-2004 traff ich eine von ihnen wieder(der mit dabei war) in einer bierlaune erzählte ich von der erfahrung und er sagte:orgienal!!!! Was das hast du auch erlebt , mich traf der schlag das war kein traum…er hatte es also auch erlebt… das beschäftigt mich bis heute noch war echt hammer


User: Anvel

Hallo,

auch ich habe im Sommer 2007 an 2 Abenden solch ein Flugobjekt sehen können.
Es muss gegen 22 Uhr gewesen sein, als ich mit einer Freundin einen Spaziergang machte.
Sie war zu Besuch und der Hund geht um diese Zeit raus. Am zweiten Abend konnte man es wieder sehen.
Es waren keinerlei Geräusche zu hören und für ein Flugzeug war es viel zu tief.
Es bewegte sich sehr langsam, vielleicht 50km/h.

Du hast auch unbekannte Flugobjekte gesehen? Schreib mir und ich veröffentliche Deinen Bericht gern auf dieser Seite. Hier mein Kontaktformular:

Impressum * Datenschutzhinweise