Gesehen Und Gelernt

Werbung! ­čÖé
Torsten Q bei Amazon * Torsten Q bei Spotify *
Torsten Q bei iTunes / Apple Music *
Torsten Q bei youtube (eigene Songs) *
Torsten Q bei youtube (Cover-Versionen)

Mein Song Gesehen und gelernt… auf einer alten Version von torstenq.de schrieb ich 2012:

„Die Musik zu diesem Titel war (bis auf die Gitarre) schon 2006 fertig. Allerdings gefiel mir der urspr├╝ngliche Text nicht mehr… oder vielleicht doch… das Thema des alten Textes war ein v├Âllig anderes… aber er trug autobiographische Z├╝ge und deshalb hatte ich keine Lust, ihn ├Âffentlich zu machen… vor einigen Wochen fiel mir dann „gesehen und gelernt“ ein und eher zuf├Ąllig fiel mir auf, dass ich den Text, wenn man ihn noch ein bi├čchen umschreiben w├╝rde, gut zu der fertigen Musik singen k├Ânnte… das ist das Ergebnis. Irgendwie bin ich sehr ├╝berrascht ├╝ber den Song… es kommt mir vor, als ob er aus dem Nichts aufgetaucht ist, weil es so schnell fertig war… der Text ist mir „einfach so“ innerhalb weniger Minuten eingefallen (manchmal geht das, meistens leider nicht – wenn es geht, dann morgens mit dem ersten Kaffee…), dann, ebenfalls recht schnell, die Gitarre und den Gesang aufgenommen. Und weil das alles so schnell ging, hab ich das Gef├╝hl, das Lied ist gar nicht von mir. :-)“

„Neulich hat mal jemand gefragt, ob die Musik aus dem PC kommt oder ob ich die Instrumente spiele… das Schlagzeug habe ich tats├Ąchlich damals programmiert… alles andere ist „live“ mit Keyboard und Gitarre eingespielt. Nat├╝rlich in mehreren Arbeitsg├Ąngen… gleichzeitig Gitarre und Keyboard spielen kann ich nicht, aber ich arbeite dran. ­čÖé

Sie wollen Dich erreichen, rund um die Uhr…

…hm… oder wollen sie das? ­čÖé Manche bestimmt. Es ist zwar erst ein paar Wochen her, aber ich wei├č nicht genau, wie ich auf den Text zu „gesehen und gelernt“ gekommen bin… vielleicht hab ich einfach am Vorabend im Internet Videos ├╝ber die Finanzkrise oder die Praktiken mancher Banken und Versicherungen gesehen und im Schlaf entstand dann das Lied… jedenfalls purzelte mir eines Morgens mit dem ersten Kaffee dieses Lied in die Tastatur. Ich wei├č allerdings, dass ich mich kurz zuvor ├╝ber eine Bankberaterin ge├Ąrgert hatte, die der Meinung ist, ich solle „meine Arbeitskraft absichern“ und mir diese Idee, die man ja haben kann (deswegen fahr ich ja auch fast jeden Tag Fahrrad), f├╝r alle vielleicht gerade vorhandenen G├Ąste deutlich h├Ârbar auf dem Anrufbeantworter hinterlassen hat… andere Bankberater waren in der Vergangenheit auch schon so frei, auch bei etwas „delikateren“ Themen… stelle ich mich zu sehr an? Sollte ich einfach den AB auf lautlos stellen? Oder haben Bankangestellte daran zu denken, dass sie das Bankgeheimnis versehentlich verletzten k├Ânnten, wenn sie auf den AB sappeln? Naja. Die erste Zeile („sie wollen dich erreichen, rund um die Uhr“) ist mir vor Jahren schon eingefallen, nachdem eine Bankangestellte mich gefragt hatte, „sind sie eigentlich auch mobil zu erreichen?“… gut, dass mir daraufhin kein Lied mit dem Titel, „das sach ich dir doch nicht, du…“ eingefallen ist. :-)“

Soweit, was ich 2012 schrieb. Solche verschachtelten S├Ątze fallen mir heute hoffentlich nicht mehr ein. 2020 kann ich nur sagen: Ich find das Video ganz gut, da ist immerhin ein Tiger drin. ­čÖé

Und ich mag die Szenen, wo ich Fahrrad fahre… zu der Zeit habe ich n├Ąmlich – haupts├Ąchlich durchs Fahrradfahren – 12 Kilo abgenommen. Ich hatte einige Monate zuvor eine Diabetes-Typ-2-Diagnose bekommen. Nach dem Abnehmen waren die Werte wieder normal. Vor anderthalb Jahren habe ich mit dem Rauchen aufgeh├Ârt und 10 Kilo zugenommen… und prompt haben sich die Zuckerwerte wieder verschlechtert. Das war nicht Sinn der Sache. Momentan bin ich auf der Suche nach einem halbwegs g├╝nstigen und gem├╝tlichen Platz auf dem Friedhof. Nein, ich hab mich vertippt. Ich nehme wieder ab. F├╝nf Kilo hab ich schon. Und nicht nur das – ich arbeite an der ultimativen body transformation, aber ich will noch nicht zuviel verraten… es wird aber nichts f├╝r schwache Nerven…

Torsten Q – gesehen und gelernt – – Songtext

Sie wollen dich erreichen, rund um die Uhr
Sie haben nichts f├╝r dich, sie fordern nur
Sie stellen dir deine Weichen, ohne dass du`s wei├čt
und am Ende stellen sie dich aufs Abstellgleis

Ich hab gesehen und gelernt

Sie wollen dich beraten, „wann h├Ątten sie denn Zeit?“
Appellieren an deine Angst und deinen Neid
Sie wollen dich interessieren, sie wollen dich faszinieren
Sie wollen dich kontrollieren, du musst sie ignorier┬┤n
Ich hab gesehen und gelernt

Ich hab gesehen, ich hab gelernt
aus dieser Welt mich entfernt
Du bist noch jung mein Kind, lass deine Augen auf
Siehst du sie kommen, nimm dein Herz in die Hand und lauf!

Sie malen bunte Bilder, sie machen Komplimente
sie sind blo├č geil auf dich, doch reden von der Rente
Sie wollen dir was verkaufen, das kannst du dir nicht leisten
sie wollen dich damit kaufen, wie schon die meisten

Ich hab gesehen und gelernt
Ich hab gesehen und gelernt
Ich hab gesehen und gelernt
Ich hab gesehen und gelernt

Impressum * Datenschutzhinweise